galerie

klicke auf ein bild um zur entsprechenden galerie zu springen oder scrolle durch die galerien

regal ohne ende

das „regal ohne ende“ ist ein regalsystem welches sich in alle Richtungen endlos erweitern
lässt.
Es besteht komplett aus massiver Eiche. Es sind keine Beschläge
sichtbar. Als einziges Fremdmaterial sind Verstellfüße in den Stollen versteckt eingebohrt.
Die Oberfläche des Regals ist mit „Naturhaus Bio-Isoliergrund“ und „Naturhaus Hartöl Spezial“ bearbeitet.
Die Basis des Regals bildet der sternförmig ausgearbeitete Stollen welcher die Verbindung mit den Fächern bildet. An den Fächern ist das genaue  Gegenstück ausgefräst was den schnellen und intuitiven Auf- und Abbau ermöglicht.
Die Fächer sind in der Mitte dünner da hier keine Belastung auftritt und so Material gespart, und die Form aufgewertet wird.

Bilder sagen mehr als Worte ...

 

nach oben blättern

 

Couchtisch ISD

Die Grundform eines „Sternzerstörers“ bildet die gestalterische Grundlage des Tisches. Diese wurde abgeändert, um die Funktionen zu ermöglichen. Ich habe die Grundform identisch übernommen und skaliert. Das Original ist 1600 m lang. Der Oberteil des Tisches ist abgeflacht und die Form am Heck ist vereinfacht. Ebenso wurden alle zu kleinen Details entfernt und durch eine einfachere Struktur ersetzt.

Um Ihnen genug Stauraum zu bietet, liegt unter dem Oberteil ein geschlossener Korpus, welcher die Grundform des Schiffes vereinfacht übernimmt. Der untere Korpus läuft zum Boden konisch zu. Das bietet mehr Platz für die Füße.

Von außen besteht das gesamte Möbel aus Mineralwerkstoff, einem Material, das sich anfühlt und aussieht wie ein Raumschiff. Die Oberfläche des Mineralwerkstoffes ist am unteren Korpus mit Fräsungen versehen, welche sich an die Oberfläche des Originals anlehnen. Ein matter Schliff verleiht dem Möbel eine besonders edel anmutende Oberfläche.

Die Doppel der Schubladen sind nicht einfach rechteckig, sondern folgen in ihrer Form den Strukturfräsungen auf der Oberfläche. Dies führt dazu, dass die Doppel sich nicht von der restlichen Fläche abheben, sondern in der Struktur versteckt liegen.

Für das Interieur des unteren Korpus wurden schwarze CDF-Holzwerkstoffplatten mit Lärchenfurnier belegt und Lärche Massivholz verwendet.

 

nach oben blättern

 

Woody 1.0

Der hölzerne Controller für elektronische Musik.

Entwickelt und gebaut habe ich ihn zusammen mit einem befreundetem DJ. Der Controller wird per USB an den Computer angeschlossen und steuert dort Programme, wie Ableton Live, FL-Studio und ähnliche.

Bedient wird mit zwei clickbaren Chopwheels, zwei Levelslidern, drei Drehreglern und etlichen Knöpfen für Ques, Plays und anderen DJ-Wörtern.

Solche Controller könnte ich nach Kundenwunsch gerne auch mit anderen, mehr, oder weniger Funktionen ausstatten. Beim nächsten Controller würde ich aber ein schöneres Textilkabel verwenden 😉

 

nach oben blättern

Saya für großes Küchenmesser

Diese Japanische Messerscheide, genannt Saya, habe ich für die "alte Hammerschmiede" gefertigt.

Sie ist aus Nussbaumholz, genau wie der Griff des faszinierenden Damastmessers. Gesichert wird das Messer mittels eines Buchenstifts, der hinter der Klinge durch das Saya gesteckt wird.

Das schwierigste bei der Fertigung der Scheide war, nicht ständig auf das Messer zu starren oder damit 'rum zu spielen. Eine fast 30 cm lange Damastklinge ist einfach beeindruckend!

...Männer!

 

nach oben blättern

 

Spielebalken

Der hölzerne Emulator

 

 

nach oben blättern

Arbeitsmesser

Eine Scheide für ein Geschenk

 

 

nach oben blättern

kleiner Couchtisch, Kiefer

 

 

 

nach oben blättern

kleiner Couchtisch mit geschwungener Eiche

 

 

 

nach oben blättern

kleiner Couchtisch mit astiger Eiche

 

 

 

nach oben blättern

Seifenschalen

 

 

 

nach oben blättern